Daunenjacken Test 2024 | Die besten Daunenjacken im Test

Die besten Daunenjacken im Test

Daunenjacken im Test: Daunenjacken sind unglaublich. Egal, ob du ein hipper Großstädter, ein Skifahrer oder ein abenteuerlustiger Wanderer bist – eine gute Daunenjacke ist der Schlüssel, um warm zu bleiben und stylish auszusehen, egal wohin dich dein aktives Leben führt.

In der Tat ist es für jeden Skitourengeher wichtig, eine gute Daunenjacke oder alternativ eine Jacke mit Kunstfaserisolierung zu haben.

Die beste Daunenjacke im Vergleich

ImageProductFeaturesPrice
Testsieger
RAB - Microlight Daunenjacke

RAB - Microlight Daunenjacke

  • Gewicht:  466g
  • Ideal für: Skitouren, Klettern, Wandern, Backpacking
  • Hauptattribute: Leicht, wasserabweisend, nachhaltig
9.8
RAB -Daunenjacke für MännerRAB - Daunenjacke für Damen
Nachhaltig
PATAGONIA - Down Sweater Hoody - Daunenjacke

PATAGONIA - Down Sweater Hoody - Daunenjacke

  • Freizeit, Winterwandern, Schneeschuhwandern, Hochtouren, Skitouren
  • Bauschkraft: 800 cuin
  • Gewicht: 419,5 g
9.7
PATAGONIA - Down Sweater für DamenPATAGONIA - Down Sweater für Damen
Wasserdicht
Mountain Equipment Triton Daunen Jacke

Mountain Equipment Triton Daunen Jacke

  • atmungsaktiv
  • wasserdicht
  • isolierend
  • Daune aus artgerechter Haltung
  • Gewicht pro Stück 850.00 g
9.5
Mountain Equipment Triton für Herren
sehr gut bei Skitouren
DYNAFIT RADICAL - DAUNENJACKE

DYNAFIT RADICAL - DAUNENJACKE

  • wasserabweisende Downtek® Technologie
  • feste Kapuze
  • unterlegter Frontreißverschluss
  • 3 RV-Taschen
  • 800 cuin
9.3
DYNAFIT RADICAL - DAUNENJACKE für MännerDYNAFIT RADICAL - DAUNENJACKE für Damen
uverlässigen Schutz
RAB - Valiance Jacket - Daunenjacke

RAB - Valiance Jacket - Daunenjacke

  • atmungsaktiv, schnelltrocknend, wasserdicht, isolierend
  • Wassersäule 10.000 mm
  • Gewicht: 660 g
9.2
RAB Valiance Daunenjacke für HerrenRAB Valiance Daunenjacke für Damen
KOMFORTABLER DAUNEN-PARKA
Patagonia  Silent Down Parka

Patagonia Silent Down Parka

  • isolierend
  • wasserabweisend
  • Bauschkraft: 700 cuin
  • Gewicht: 986 g
9
Patagonia Silent Down für HerrenPatagonia Silent Down für Damen
vielseitigen Jacke
NORRØNA - Falketind Down750   Daunenjacke

NORRØNA - Falketind Down750 Daunenjacke

  • wasserabweisend
  • isolierend
  • Bauschkraft: 750 cuin
  • Gewicht: 444 g
8.9
NORRØNA Falketind Daunenjacke für HerrenNORRØNA Falketind Daunenjacke für Männer

Bei so vielen Daunenjacken auf dem Markt kann es schwierig sein, herauszufinden, welche davon ihr Geld wert sind. Um dir bei deiner Kaufentscheidung zu helfen, habe ich diesen Leitfaden mit den besten Daunenjacken zusammengestellt.

Dieser Test der besten Daunenjacken ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung mit verschiedenen Daunenjacken in einer Vielzahl von Umgebungen und Szenarien. Daunenjacken sind sehr aktivitätsspezifisch, deshalb musst du die richtige Jacke für deine Zwecke finden.

Daunenjacken Test – Photo by lucas Favre on Unsplash

Testsieger: Rab Microlight Alpine Daunenjacke Test

Testsieger
RAB - Microlight Alpine Jacket - Daunenjacke
9.8/10TESTNOT
  • Gewicht:  466g
  • Ideal für: Skitouren, Klettern, Wandern, Backpacking
  • Hauptattribute: Leicht, wasserabweisend, nachhaltig

Das Flaggschiff unter den Daunenjacken von Rab ist eine der vielseitigsten Jacken auf dem Markt. Sie eignet sich für alles, von Skitouren bei kaltem Wetter über lange Rucksacktouren bis hin zu alltäglicher Winterkleidung.

Die neueste Version besticht außerdem durch noch mehr Umweltfreundlichkeit als je zuvor, dank eines vollständig recycelten Obermaterials und Futters, einer Isolierung aus recycelten Gänsedaunen und 700 Fillpower.

Im Vergleich zu vielen anderen Daunenjacken bietet sie außerdem eine überragende Feuchtigkeitsresistenz, was sie ideal für nasse europäische Winter macht. Das Außenmaterial ist mit einer dauerhaften DWR-Behandlung (Durable Water Repellent) versehen, während die Daunenfüllung hydrophobiert ist und die Nikwax-Technologie verwendet.

Was die Ausstattung angeht, ist sie mit einer verstellbaren Kapuze, einem Kordelzug am Saum, zwei Handwärmertaschen mit Reißverschluss und einer großen Innentasche mit Reißverschluss, in der du eine OS-Karte oder ein Paar Handschuhe verstauen kannst, ziemlich gut ausgestattet.

Die Microlight Alpine Daunenjacke hat außerdem einen Packsack für zusätzliches Packmaß. In Passform und Schnitt entspricht sie dem klassischen Rab-Design mit einem athletischen Profil und leicht verlängerten Armen, mit Gelenken an den Achseln, damit du beim Klettern nach oben greifen kannst, ohne dass der Saum hochgeht.

Patagonia Down Sweater Hoodie Daunenjacken Test Alpin

Nachhaltig
PATAGONIA - Down Sweater Hoody - Daunenjacke
9.7/10TESTNOT
  • Freizeit, Winterwandern, Schneeschuhwandern, Hochtouren, Skitouren
  • Bauschkraft: 800 cuin
  • Gewicht: 419,5 g

Wenn es um Daunenjacken geht, ist Patagonia weltweit dafür bekannt, einige der wärmsten und stylischsten Jacken überhaupt herzustellen. Von den Hipster-Bars in San Francisco bis zu den Himalayas in Pakistan – du wirst in fast jeder Situation Menschen finden, die diese Jacke tragen.

Warum ist dies die beste Daunenjacke? Weil sie eine verdammt gute Daunenjacke ist. Sie ist die beste Daunenjacke auf dieser Liste für Bergtouren.

Der Patagonia Down Sweater Hoodie wird aus ethisch vertretbaren, rückverfolgbaren Daunen hergestellt (von einer dritten Partei verifiziert; nicht lebend gerupft; nicht zwangsgefüttert).

Die 800-Fill-Gänsedaunen werden durch eine gesteppte Konstruktion stabilisiert und bieten gezielte Wärme, wo du sie am meisten brauchst. Wenn es um Umwelt- und Tierschutz geht, geht Patagonia weit darüber hinaus. In dieser Hinsicht ist Patagonia zweifelsohne ein Branchenführer.

Diese Daunenjacke hat ein strapazierfähiges, winddichtes Obermaterial aus 100% recyceltem Ripstop-Polyester mit wasserabweisender Imprägnierung.

Ich bin ein großer Fan der beiden Handwärmertaschen mit Reißverschluss. Die Taschen sind ein kuscheliger Rückzugsort für Hände und Finger, und du kannst wichtige Dinge wie dein Handy oder deinen Reisepass ohne Stress darin verstauen.

Außerdem gibt es eine Reißverschlusstasche im Inneren der Daunenjacke. Wenn du die Jacke verpacken willst, dient die Innentasche auch als Packsack.

Der Down Sweater Hoodie ist eine tolle Alltagsjacke, die dich das ganze Jahr über warm hält und gut aussieht. Sie ist vielleicht die wärmste Daunenjacke von Patagonia außerhalb des Spezialsortiments.

Der Patagonia Down Sweater Hoodie ist eine sichere Wahl, wenn es um Spitzenqualität und Leistung geht. Er ist eine der besten Daunenjacken der Marke.

Mountain Equipment Triton Daunenjacken Test

Wasserdicht
Mountain Equipment Triton Daunen Jacke
9.5/10TESTNOT
  • atmungsaktiv
  • wasserdicht
  • isolierend
  • Daune aus artgerechter Haltung
  • Ideal für: Klettern, Bergsteigen
  • Hauptattribute: Wärme bei nassem Wetter, kletterfreundliches Design
  • Gewicht pro Stück 850.00 g

Wir haben eine Daunenjacke mit einer wasserdichten Außenschicht. Sie hat auch eine hervorragende Umweltleistung.

Die Mountain Equipment Triton Daunenjacke gibt es schon seit ein paar Jahren, aber für dieses neue Modell wurden fast alle Materialien recycelt.

Das Außenmaterial ist ein recyceltes und vollständig verschweißtes 50 Denier DriLite 2-Lagen-Gewebe mit einer wasserabweisenden Beschichtung, die frei von umweltschädlichen PFCs ist.

Die hier verwendete Daunenfüllung ist ebenfalls recycelt. Sie ist in durchgenähten Baffeln untergebracht und bringt eine beeindruckende 700er Füllkraft mit. Gar nicht so schlecht!

Wie du es von einem Mountain Equipment-Produkt erwartest, wurde die Triton mit Blick auf Kletterer und Bergsteiger entwickelt.

So hat sie einen Zwei-Wege-Reißverschluss, eine große helmtaugliche Kapuze mit Verstellmöglichkeiten und handschuhfreundliche Bündchen mit Klettverschluss. Es gibt übrigens jede Menge Taschen, darunter zwei YKK-Reißverschlusstaschen für die Hände, eine Napoleon-Brusttasche und Wertsachen-Taschen auf der Innenseite der Brust.

Für einen Spaziergang auf dem Land ist sie etwas übertrieben, aber wenn du dich in extrem raue Bedingungen wagst und dort den ganzen Tag festsitzt, ist diese Art von Daunenjacke die richtige Wahl für den Job.

Dynafit Radical Daunenjacke Test Outdoor

sehr gut bei Skitouren
DYNAFIT RADICAL - DAUNENJACKE
9.3/10TESTNOT
  • wasserabweisende Downtek® Technologie
  • feste Kapuze
  • unterlegter Frontreißverschluss
  • 3 RV-Taschen
  • 800 cuin

Daunenjacken sind auf Skitouren wertvoll, auch wenn sie beim Aufstieg zu heiß sind. Wenn du einen Notfall hast, deinen Partner sicherst oder einfach auf die Sonne wartest, schlüpfst du in die Dynafit Radical Down Jacket.

Die Daunenjacke hat eines der besten Wärme-Gewichts-Verhältnisse auf dem Markt und ist ein vielseitiges Kleidungsstück, das jeder Skifahrer besitzen sollte.

Die horizontalen Paneele bilden einen Kokon aus 800-Fill-Gänsedaunen, die mit der Zeit nicht auswandern, sodass deine Daunenjacke auch nach zehn Jahren noch warm ist.

Das ultraleichte Dyna-Shell-Material sorgt für Leichtigkeit und Flexibilität und erhöht die Atmungsaktivität. Die Radical Down Jacket ist ein vielseitiges Kleidungsstück, das du auf dem Gipfel, bei lässigen Übergängen und Abfahrten, bei Reparaturen vor Ort, bei einer Dämmerungspatrouille und natürlich beim Après-Ski immer dabei haben solltest. Als Bonus hat sie wasserdichte Reißverschlüsse für die Wasserdichtigkeit.

Rab Valance Daunenjacke Skitour Test

uverlässigen Schutz
RAB - Valiance Jacket - Daunenjacke
9.2/10TESTNOT
  • atmungsaktiv, schnelltrocknend, wasserdicht, isolierend
  • Wassersäule 10.000 mm
  • Geeignet für: Wandern, Eisklettern
  • Hauptattribute:  Warm, wasserdicht
  • Gewicht: 660 g

Die Rab Valiance ist eine robuste Daunenjacke, die sowohl beeindruckend als auch effektiv für Winterabenteuer ist. Sie ist einem Daunenschlafsack mit Armen auf beiden Seiten nicht unähnlich, so kuschelig ist sie. Die Jacke ist außerdem komplett wasserdicht – etwas, das man bei Daunenjacken nicht oft findet

Das Außenmaterial besteht aus strapazierfähigem Pertex Shield, das mit einem PU-Laminat und versiegelten Nähten umfassenden Regenschutz bietet.

Unter der Jacke befindet sich eine hochwertige 800er Gänsedaune mit einer hydrophoben Nikwax-Behandlung. Das bedeutet, dass keine Feuchtigkeit durch die wasserdichte Außenhülle eindringen kann, ohne dass sie an Loft verliert, und die WR-Behandlung macht sie sehr wasserabweisend.

Wie bei allen Daunenjacken ist die Passform wichtig. Zum Glück hat Rab auch hier für dich vorgesorgt, denn jede Jacke gibt es in Männer- und Frauengrößen, um dir die bestmögliche Passform zu bieten. Der verstellbare Kordelzug am Saum hält deinen Unterkörper warm, während der Reißverschluss an der Taille für eine gute Abdichtung sorgt.

Allerdings reichen die Daunen nicht bis in den Helm hinein.

Stattdessen hat sich Rab für eine synthetische Isolierung namens Pyro Tec entschieden. Die Kapuze selbst ist helmtauglich und hat einen nützlichen drahtverstärkten Schirm. Weitere erwähnenswerte Merkmale sind die mit Klettverschluss verstellbaren Ärmelbündchen und die Handwärmertaschen mit YKK-Reißverschlüssen.

Patagonia Silent Down Parka

KOMFORTABLER DAUNEN-PARKA
Patagonia  Silent Down Parka
9/10TESTNOT
  • isolierend
  • wasserabweisend
  • Bauschkraft: 700 cuin
  • Gewicht: 986 g

Die meisten Daunenjacken hier sind für den Einsatz im Backcountry gedacht, aber es gibt eine Zeit und einen Ort für eine spezielle Alltagsjacke, bei der Komfort und Aussehen wichtiger sind als absolute Leistung. Hier kommt die Silent Down, die einen ausgesprochen lässigen Stil hat.

Mit dieser Jacke bekommst du eine ordentliche Portion 700-Fill-Power-Daunen, ein wirklich luxuriöses Außenmaterial und Futter aus Polyester (das zu 70 % aus recycelten Materialien hergestellt wird) und ein sehr klares Design, das sich von den eher technisch anmutenden Modellen hier unterscheidet.

Außerdem minimiert der Außenstoff das „Zischen“, das bei Daunenjacken üblich ist (daher der Name), und die Kapuze lässt sich bei Nichtgebrauch in den Kragen einziehen (was praktisch ist, wenn du sie unter einer Jacke trägst). Für den Winteralltag und die Übergangszeit ist die Silent Down ein weiterer starker Kandidat von Patagonia.

Die Silent Down ist eher für den Freizeitgebrauch gedacht. Der weiche Stoff macht sie dehnbar und fühlt sich auch plüschig an, aber das bedeutet, dass sie sich nicht besonders gut verpacken lässt. Die Taftkonstruktion kann leicht reißen, wenn du nicht vorsichtig bist. Außerdem ist sie mit über 500 g eine der schwereren Jacken auf dem Markt. Und schließlich hat sie weder einen Packsack noch eine Tasche zum Verstauen.

Aber selbst mit diesen Abstrichen ist die Silent Down immer noch die Art von Jacke, die du monatelang jeden Tag tragen möchtest. Wenn du auf der Suche nach einer ähnlich lässigen Daunenjacke für kalte Temperaturen bist, solltest du dir die Jackson Glacier Kollektion von Patagonia oder die Stretchdown von Mountain Hardwear ansehen.

 Norrøna Falketind Down750 Daunenjacke Test

vielseitigen Jacke
NORRØNA - Falketind Down750   Daunenjacke
8.9/10TESTNOT
  • wasserabweisend
  • isolierend
  • Bauschkraft: 750 cuin
  • Gewicht: 444 g

Norrøna ist ein weniger bekanntes norwegisches Unternehmen, aber es hat einige der besten Funktionsjacken auf dem Markt. Ein Beispiel dafür ist die Falketind Down750 – eine leichte Daunenjacke, die sich sowohl als Midlayer für kaltes Wetter als auch als Einzelstück bei milderem Wetter eignet.

Sie unterscheidet sich von anderen Jacken in diesem Bereich durch eine Reihe von Merkmalen, wie z. B. die körpernahe Isolierung – die Daunenfüllung befindet sich größtenteils im Kern, während die Synthetikfüllung in den exponierten Bereichen für zusätzliche Strapazierfähigkeit und Wetterschutz sorgt – und die Gewebeverstärkungen (45D) an den Schultern und Unterarmen für Abriebfestigkeit. Wir haben die Falketind Down750 einen Winter lang auf Reisen getragen (einschließlich eines 16-tägigen Trekkings in Nepal und Backcountry-Skifahren in BC) und sie hat sich bei herbstlichen und winterlichen Bedingungen als kompetenter Begleiter erwiesen.

Wir haben zwar ein paar Kritikpunkte am Design der Falketind Down750, aber die sind relativ gering. Zum Beispiel haben unsere beiden Handwärmertaschen Nähte auf der Innenseite, die den nutzbaren Bereich erheblich einschränken. Wir haben das Problem behoben, indem wir die Nähte in einer Tasche gelöst haben, aber dabei wurde der Reißverschluss beschädigt.

Zweitens hat die Jacke keine Ablagetaschen oder Kletterschuhe, die du darin verstauen könntest, und die Handtaschen sind zu niedrig angebracht, um sie mit einem Rucksack zu erreichen. Und schließlich ist die Norrøna schwerer als die meisten ihrer leichtgewichtigen Konkurrenten; mit der oben genannten Eos bekommst du eine vergleichbare Wärmeleistung für fast 5 Unzen weniger. Viele werden das als fairen Tausch für mehr Wasserdichtigkeit und Haltbarkeit betrachten.

Alles in allem ist die Falketind Down750 eine strapazierfähige und durchdachte Daunenjacke mit der erstklassigen Verarbeitungsqualität, die wir von Norrøna…. erwarten.

Test: Auswahl der besten Daunenjacken

Es gibt viele Faktoren, die bei der wichtigen Entscheidung, eine Daunenjacke zu kaufen, eine Rolle spielen. Im Folgenden führe ich alle wichtigen Aspekte auf, die du beachten solltest, bevor du dich für eine Daunenjacke entscheidest, die deinen Bedürfnissen entspricht.

Wie inzwischen allgemein bekannt ist, ist jede Daunenjacke für einen bestimmten Zweck konzipiert. Werfen wir zunächst einen Blick auf einige der gängigen Daunenjacken-Kategorien.

Ultraleichte Daunenjacken

Ultraleichte Daunenjacken werden von Tag zu Tag beliebter. Wofür sind ultraleichte Daunenjacken gut? Kurz gesagt: Wenn du mit deiner Daunenjacke trainieren willst, solltest du eine Jacke aus der Ultraleicht-Kategorie in Betracht ziehen.

Die beste leichte Daunenjacke für Rucksacktouren ist eine, die du komprimieren und in deinem Rucksack verstauen kannst, bis du sie brauchst, ohne dass sie Platz wegnimmt.

Bergsteiger, Langstreckenwanderer, Skifahrer, Snowboarder und Sportler aller Couleur haben ultraleichte Daunenjacken für sich entdeckt. Der Grund liegt auf der Hand: Sie wiegen so gut wie nichts und sind extrem bequem und leicht zu tragen.

Ultraleichte Daunenjacken sind ideal, wenn du auf der Suche nach einer einfachen Jacke bist, die dich warm hält. Sie sind auch ideal für Langzeitreisende, denn sie lassen sich auf ein Minimum reduzieren. Aber wie bei allem gibt es auch hier einen Nachteil.

Ultraleichte Daunenjacken sind mit Sicherheit nicht so strapazierfähig und langlebig wie mittelschwere Daunenjacken. Ultraleichte Daunenjacken werden aus einem Material hergestellt, das möglicherweise auf Kosten der Haltbarkeit geht, um Gewicht zu sparen.

Wir empfehlen jedoch, dass jede Daunenjacke für Rucksacktouren ultraleicht sein sollte. Wenn du viel Zeit in den Bergen oder in der Stadt verbringst oder einfach nur die beste leichte Daunenjacke für unterwegs suchst, könnte eine ultraleichte Daunenjacke die richtige Wahl sein.

Ich bin ein großer Fan der Mountain Hardwear Ghost Whisperer Hooded Daunenjacke. Sie ist wirklich warm und das Gewicht ist im Rucksack kaum spürbar.

Daunenpullover

Daunenjacken sind in der Regel stabiler und schwerer als ultraleichte Daunenjacken. Daunenpullis kannst du oft Tag für Tag tragen, ohne dass dir etwas fehlt. Wenn du auf der Suche nach einer Rucksack-Daunenjacke für kälteres Wetter bist, ist ein leichter Daunenpullover eine gute Wahl.

Sie sind vielseitige Daunenjacken, die viele Reisende und Outdoor-Fans ansprechen. Die Leistung kann in Bezug auf Wärme und technische Eigenschaften stark variieren, aber im Allgemeinen sind Daunenjacken für Temperaturen über dem Gefrierpunkt geeignet. Ich finde auch, dass es viele Daunenjacken zu vernünftigen Preisen gibt.

Wenn du dich für eine Daunenjacke interessierst, die deine täglichen Bedürfnisse erfüllt, etwas Stil in dein Leben bringt, nicht den Geldbeutel sprengt und dich warm hält, ist ein Daunenpullover wie der Patagonia Down Sweater Hoodie eine ausgezeichnete Wahl.

Mein letzter großer Kauf einer Daunenjacke war ein Patagonia Down Sweater Hoodie. Sie hat mir bei einer 12-tägigen Wanderung in den Alpen sehr gut gefallen. Sie ist sicherlich nicht die leichteste Wahl für eine lange Wanderung, aber ich fand sie nicht zu schwer und sie hielt mich beim Überqueren von Bergpässen sehr warm. Sie ist wirklich eine fantastische Daunenjacke. Jetzt kannst du sehen, warum sie meine erste Wahl ist.

Mittelschwere/schwere Daunenjacken

Die mittelschweren/schweren Daunenjacken nehmen einen wichtigen Platz in der Hierarchie der Daunenjacken ein, denn sie sind die wärmsten Daunenjacken auf dem Markt. Ist Wärme nicht das wichtigste Ziel? Die beste mittelschwere Daunenjacke muss nicht viel kosten, aber für weniger als ein paar hundert Euro solltest du trotzdem nicht zu viel erwarten.

Sie stehen für viel mehr Wärme und Komfort bei extremer Kälte und Aktivitäten wie Hochgebirgstouren. Sie ist mit manchmal doppelt so viel Daunen gefüllt wie eine ultraleichte Daunenjacke. Das Ergebnis ist eine viel schwerere, viel wärmere Jacke, die auch extremeren Bedingungen gewachsen ist.

Da sie mehr Daunen enthalten, sind sie auch viel bauschiger. Das bedeutet, dass du ihre Anwesenheit in deinem Rucksack bemerken wirst. Aus diesem Grund sind die mittelschweren/schweren Daunenjacken nur für sehr kaltes Wetter geeignet.

Wenn du in Südostasien unterwegs bist, musst du keine schwere Daunenjacke wie die Rab Neutrino Endurance einpacken.

Planst du in den kalten Monaten eine Reise in den Himalaya, die Rocky Mountains oder die Alpen? Dann könnte eine mittelschwere bis schwere Daunenjacke das perfekte Kleidungsstück für dich sein. Wenn du nur eine Daunenjacke kaufen willst, die alle deine Bedürfnisse erfüllt, ist ein schwerer Mantel nicht der richtige Weg.

Das heißt, du brauchst eine, wenn du sie brauchst. Wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen und du hoch oben in den Bergen unterwegs bist, kann dir keine andere Daunenjacke helfen.

Passform der Daunenjacke

Natürlich möchtest du, dass sich deine Daunenjacke gut anfühlt! Du hast viel Geld für sie ausgegeben und hast es verdient, dass sie das bequemste Kleidungsstück in deinem Schrank ist. Allerdings werden die Jacken von verschiedenen Unternehmen unterschiedlich entworfen. Erwarte also nicht, dass zwei verschiedene Daunenjacken von konkurrierenden Marken identisch passen.

Manche Daunenjacken sind eher kantig oder kastenförmig. Andere fallen groß aus, und bei manchen ist das Gegenteil der Fall. Außerdem sind einige Daunenjacken eher für schlanke Körpertypen geeignet und schließen gut in einem Bereich ab, der nicht zu breit oder zu kurz ist.

Es ist ganz einfach, die ideale Passform für deine Daunenjacke zu finden. In was fühlst du dich wohl?

In den obigen Zusammenfassungen der Daunenjacken habe ich versucht, darauf hinzuweisen, wann eine bestimmte Jacke zu einer bestimmten Passform neigt. Das Wichtigste ist, dass alle oben genannten Unternehmen Daunenjacken herstellen, die den meisten Menschen sehr gut passen.

Gewicht der Daunenjacke

Wie du im Abschnitt über die Daunenjacken-Kategorien sehen kannst, hängt das Gewicht letztendlich davon ab, wie viel Daunen eine bestimmte Jacke packen kann.

Für diejenigen, die auf das Gewicht achten, sind ultraleichte Daunenjacken die richtige Wahl. Das Gewicht spielt keine große Rolle? Daunenpullis kosten nur ein paar Gramm mehr und sind wohl auch wärmer. Gehst du auf eine Expedition und hast keine andere Wahl, als eine sehr warme Daunenjacke mitzunehmen? Dann wähle gleich die Schwergewichtsklasse.

Der Punkt ist, dass du eine Daunenjacke immer danach kaufen solltest, wofür du sie am häufigsten benutzen willst. Für mich ist eine leistungsstarke Jacke (wie der Patagonia Down Sweater Hoodie) wichtiger als Gewicht zu sparen. Aber jeder hat andere Bedürfnisse.

Sobald du dich entschieden hast, was du mit der Jacke machen willst und welches Gewicht du tolerieren kannst, kannst du deine nächste Daunenjacke kaufen.

Obermaterial von Daunenjacken

Wenn du dir die technischen Daten verschiedener Daunenjacken angesehen hast, ist dir vielleicht das Wort „Denier“ oder der Buchstabe „D“ gefolgt von einer Zahl aufgefallen. Das Denier ist das Maß für das Gewicht des Garns, das zur Herstellung von Daunenjacken verwendet wird.

Je niedriger die Zahl, desto weniger Garn wird für die Herstellung der Daunenjacke benötigt. Ultraleichte Daunenjacken haben sehr niedrige D-Werte, weil sie weniger Garn enthalten. Je niedriger die Denier-Zahl, desto leichter ist die Jacke. Ganz einfach, oder?

Die Denier-Zahl steht in direktem Zusammenhang mit der Haltbarkeit einer Daunenjacke. Daunenjacken mit einer niedrigen Denier-Zahl sind viel anfälliger für Risse und sich auflösende Nähte und neigen im Allgemeinen dazu, schneller auszubrennen.

Je haltbarer eine Daunenjacke ist, desto höher ist ihr D-Wert.

Wenn du dir Sorgen um die Haltbarkeit machst (und das solltest du auch), empfehle ich dir eine Jacke mit einem D-Wert zwischen 20 und 30 Denier.

Wenn deine Daunenjacke auf ein zerklüftetes Metallstück, einen tödlichen Ast oder ein Messer (hoffentlich nicht von jemandem) trifft, wird sie unabhängig vom D-Wert die Konsequenzen tragen.

Wenn du dich für einen etwas robusteren D-Wert entscheidest (wie die Rab Neutrino Endurance mit einem 30D-Wert), stehen die Chancen gut, dass die Außenjacke einige Hindernisse übersteht.

Komprimierbarkeit und Packbarkeit der Daunenjacke

Einer der Hauptgründe für Daunenjacken ist, dass sie in kleine, verstaubare Wärmebälle verpackt werden können. Ich vergesse oft, dass meine Daunenjacke überhaupt in meinem Rucksack ist.

Je nach Modell kannst du die Jacke normalerweise selbst einpacken. Du kannst sie in der Regel entweder in deine Brusttasche oder in deine Handtasche packen. Einige der mittelschweren/schweren Jacken wie die Arc'teryx Cerium LT Hoody werden mit Packsäcken geliefert.

Ich kann dir gar nicht sagen, wie oft mir meine komprimierte Daunenjacke auf meinen Reisen als Kopfkissen gedient hat. Ich habe in unzähligen Bussen, Zügen, Flugzeugen und Autos bequem geschlafen, während ich meinen Kopf in den Federn vergraben hatte – ein großartiges, vielseitiges Hilfsmittel für Rucksackreisende!

Viele Leute benutzen ihre komprimierte Daunenjacke auch als Kopfkissen beim Campen in der Natur.

Wichtig ist, dass die Daunenjacke umso kleiner wird, je höher die Füllmenge ist. Es ist wirklich erstaunlich, wie klein man eine Daunenjacke komprimieren kann!

Ein wichtiger Tipp: Daunenjacken brauchen einen hohen Loft, daher solltest du sie nicht über einen längeren Zeitraum in einem Ball aufbewahren. Wenn du deine Daunenjacke nicht benutzt, hänge sie auf, anstatt sie in einem Rucksack oder Koffer zu verstauen. Manche Daunenjacken lassen sich in lächerlich kleine Bündel packen…. perfekt für ein Nickerchen auf langen Zugfahrten!

Hydrophobic Down: Ihre Daunenjacke gegen das Wetter

Keine Daunenjacke ohne wasserdichte Außenhülle wird jemals wirklich wasserdicht sein. Es ist niemals in Ordnung, ohne eine wasserdichte Außenhülle nach draußen zu gehen.

Die Realität ist, dass die Daunen in deiner Jacke den Geist aufgeben, wenn sie nass werden. Sie verklumpen, kleben zusammen und isolieren dich nicht mehr. Das wirst du merken, wenn du deine Daunenjacke aus der Waschmaschine nimmst. Wahrscheinlich wirst du auch feststellen, dass die Jacke ein bisschen nach Vogel riecht, wenn sie nass wird. Das macht Sinn!

Die Hersteller von Daunenjacken bieten jetzt Daunen an, die als hydrophobe Daunen bezeichnet werden. Dabei werden die Daunenfedern mit einem Polymer behandelt, um sie wasserabweisend zu machen. Aber mach dir nichts vor: Dadurch wird die Jacke nicht wasserdicht.

Um es noch deutlicher zu sagen: Daunenjacken sollen dich warm halten, nicht trocken. Dafür brauchst du eine gute Regenjacke.

Daunenjacken sind ein sehr nützlicher Ausrüstungsgegenstand. Sie halten dich bei rauen Bedingungen wunderbar kuschelig. Sie haben keine Superkräfte.

Die Gänse, von denen die Federn stammen, haben ihre magische Wasserfestigkeit nur, weil alle Daunen von einer sorgfältig angeordneten Schicht glatter Federn bedeckt sind. (Wir gehen zwar nicht davon aus, dass die meisten unserer Leserinnen und Leser mit einer sorgfältig angeordneten Schicht glatter Federn reisen, aber es ist gut zu wissen, dass sie das tun sollten, wenn sie trocken bleiben wollen!)

Ich finde Daunenjacken toll, aber rechne nicht damit, dass sie sich bei Nässe wärmen. Dafür musst du dich nach einer synthetischen Daunenjacke umsehen. Deine wasserabweisenden Daunen werden dich davor nicht bewahren.

Synthetische Daunenjacken

Ich habe mehrere synthetische Daunenjacken besessen und sie haben mir gute Dienste geleistet.

Während eine normale Daunenjacke bei Nässe einknickt, hält eine synthetische Daunenjacke auch ein bisschen Regen aus und hält dich trotzdem warm.

Allerdings sind sie nicht 100%ig wasserdicht. Außerdem halten Daunenjacken aus synthetischem Material nie so warm wie Daunen. Daunenjacken sind einfach der König, wenn es um Wärme im Verhältnis zum Gewicht geht.

Es gibt einige hervorragende synthetische Daunenjacken, darunter die Patagonia Nano Puff Insulated Hoodie.

Ein weiterer Vorteil einer synthetischen Daunenjacke ist, dass sie billiger ist.

Ein letzter Gedanke: Ein zusätzlicher Vorteil der synthetischen Daunenjacke ist, dass bei einem kleinen Riss in der Außenhülle die Nähte nicht im ganzen Haus aufplatzen. Das synthetische Material quillt an der Stelle des Risses nicht auf, wenn es offen liegt.

Wenn du schon einmal eine Federexplosion in einer Daunenjacke erlebt hast, weißt du wahrscheinlich, wovon ich spreche. Synthetische Daunen halten Regen besser ab als normale Daunen.

Daunenjacken-Kapuzen

Meiner Meinung nach ist die Kapuze für das Design einer Jacke unerlässlich. Ohne sie bist du nicht so warm. Das Material der Kapuze verhindert, dass Wärme entweicht. Das heißt, selbst wenn es draußen windig ist, bleiben dein Kopf und deine Ohren kuschelig warm. Eine gute Daunenkapuze kann dich auch vor unangenehmen Wetterbedingungen wie Schneestürmen und starkem Wind schützen.

Kapuzen sind wirklich eine Vorliebe; manche Backpacker hassen sie, weil sie im Weg sein können, wenn du eine Regenjacke über deiner Daunenjacke trägst.

Zwei offensichtliche Vorteile des Verzichts auf eine Kapuze sind, dass Daunenjacken ohne Kapuze weniger wiegen und günstiger sind.

Die meisten Daunenjackenmodelle gibt es mit oder ohne Kapuze, du hast also die Wahl. Eine tolle, preiswerte Daunenjacke ohne Kapuze ist die NORRØNA – Falketind .

Wenn du ein eingefleischter Ultraleichtpilot bist, muss ich dir nicht sagen, dass du dir keine Gedanken über die Kapuze machen musst.

FAQ zu den besten Daunenjacken

Hast du noch Fragen? Kein Problem! Unten haben wir die am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet und beantwortet. Hier ist, was die meisten Leute wissen wollen:

Welche Daunenjacke ist die wärmste?

Die Rab Neutrino Endurance ist eine der wärmsten Daunenjacken auf dem Markt. Sie ist perfekt für Winterreisen, Wanderungen in kalten Ländern und alpine Sportarten.

Gibt es wasserdichte Daunenjacken?

Es gibt wasserdichte Daunenjacken. Es gibt auch synthetische Daunenjacken, die wasserabweisende Eigenschaften haben.

Warum sind Daunenjacken so warm?

Daunenjacken sind so warm, weil die Federn eine Menge Luft einschließen. Die Luft wird dann von deinem Körper erwärmt, was dich warm hält.

Was ist die insgesamt beste Daunenjacke?

Für mich ist die beste Daunenjacke die Rab Neutrino Endurance. Diese Art von Daunenjacke ist perfekt für Winterreisen, Wanderungen in kalten Ländern und alpine Sportarten. Der einzige Nachteil dieser Art von Daunenjacke ist, dass sie teuer sein kann.

Abschließende Gedanken zu den besten Rucksack-Daunenjacken

Tja, Leute, mehr habe ich nicht. Ihr habt es bis zum Ende meines ultimativen Tests von Daunenjacken zum Skifahren geschafft!

Die Welt der Daunenjacken ist riesig und bietet viele verschiedene Möglichkeiten. Über die Frage, wer die besten Daunenjacken herstellt, lässt sich trefflich streiten, aber nach der Lektüre dieses Testberichts bist du nun gut gerüstet, um eine fundierte Kaufentscheidung auf der Grundlage deiner eigenen Bedürfnisse und Vorlieben zu treffen.

Ein weiser Mann sagte einmal: „Es ist schwer, eine informierte Entscheidung zu treffen, wenn man nicht informiert ist

Beste Daunenjacken kaufen

Daunenjacken im Test: die 8 besten Daunenjacken für jedes Budget und jede Aktivität in diesem Jahr, mit einem Leitfaden zum Kauf deiner eigenen.

Last Updated on by Skitourenmag

RAB Microlight Alpine

Last update was on: 19. Mai 2024 16:54

Montane Featherlite Down Micro Jacke

Last update was on: 19. Mai 2024 16:54

Klättermusen Liv Jacke

Last update was on: 19. Mai 2024 16:54

RAB Valiance Jacket,

Last update was on: 19. Mai 2024 16:54

Arcteryx Cerium LT Hoody

400,00
Sport-schuster.de
as of 16. Mai 2024 22:29

Der Cerium LT Hoody Women von Arcteryx ist eine leichte und angenehm wärmende Daunenjacke die sich perfekt als Isolationsschicht unter einer Hardshelljacke tragen lässt. Die wasserabweisende DWR-Beschichtung ermöglicht einen leichten Wetterschutz und somit kann die Isolationsjacke auch als Aussenschicht getragen werden. Die Ärmelkonstruktion besteht aus drei Schnittteilen, die zusammen mit dem Bewegungszwickel im Unterarmbereich für eine hervorragende Bewegungsfreiheit sorgen. Die Kombination aus Synthetik- und Daunenisolierung sorgt an Saum, Kragen, Bündchen und Achseln – also Bereichen, die für die Ansammlung von Feuchtigkeit anfällig sind – auch in feuchtem Zustand für ein hohes Wärmevermögen. Angeschnittene, verstellbare Kapuze Hochschließender Kragen Front-RV mit Kinnschutz Elastische Ärmelbündchen 2 Seitentaschen mit RV Elastischer Saum Coreloft™ Synthetik-Isolierung Dauerhaft wasserabweisende Ausrüstung (DWR) Anatomische Schnittführung Packsack inklusive

Dynafit RADICAL Daunenjacke Damen

281,95
Sportscheck.com
as of 16. Mai 2024 22:29

Daunenjacke mit dauerhaft wasserabweisender Downtek™-Isolierung; geräumige Kapuze; Kragen mit Kinnschutz; Raglanärmel für optimale Bewegungsfreiheit; hinterlegter Frontreißverschluss; 1 Brust- und 2 warm gefütterte Seitentaschen mit Reißverschlüssen und Zipp-Garagen; verlängerte Zippbändchen; elastische Ärmelbündchen und Saum; leicht taillierter Schnitt; zertifiziert von der Fair Wear Foundation; enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs; Material I 100% Polyamid; Material II 89% Polyamid, 11% Elastan; Material III 100% Polyester; Isolierung 95% Gänsedaunen, 5% Federn.

Patagonia Down Sweater Hoody Skitourenbekleidung

269,95
Sport-schuster.de
as of 16. Mai 2024 22:29

Der M's Down Sweater Hoody von Patagonia ist ein perfekter Kälteschutz für fast alle Zwecke: Der klassische, leichte und winddichte Down Sweater Hoody vereint ein Ripstop-Außenmaterial aus 100% Recycling-Polyester und 800er Advanced Global Daune mit Herkunftsnachweis (von der NSF International zertifizierte Gänsedaune, um zu gewährleisten, dass sie nicht von zwangsgefütterten oder lebend gerupften Vögeln stammt). 100% recyceltes Außenmaterial.Robustes Ripstop-Außenmaterial aus 100% Recycling-Polyester mit DWR (durable water repellent) Imprägnierung.Daune mit Herkunftsnachweis.800er Advanced Global Daune mit Herkunftsnachweis (von der NSF International zertifizierte Gänsedaune, um auszuschließen, dass sie von zwangsgefütterten oder lebend gerupften Vögeln stammt).Regulierbare Kapuze und Front-Zipper.Mit einem Zug regulierbare Kapuze; Vislon® Front-Zipper mit nässeableitender, innenliegender Windleiste und Schieberabdeckung für besten Komfort.Taschendetails.Zwei Handwärmtaschen mit Vislon® Zippern und Schieberabdeckung; die Zipper-Brustinnentasche dient zugleich als Packbeutel und hat eine Einhängeschlaufe.Eingeschlossene Wärme.Bequeme Bündchen mit Elastikeinfassungen, die keine Wärme entweichen lassen.Regulierbarer Saum.Zugkordelsaum, der sich in den Handwärmtaschen regulieren und mit Stoppern vorn wieder lockern lässt...Außenmaterial: 47 g/m², 20x30-Denier Ripstopgewebe aus 100% Recyclingpolyester mit DWR (durable water repellent) Imprägnierung. Futter: 47 g/m², 20-Denier Ripstopgewebe aus 100% Recycling-Polyester mit DWR Imprägnierung. Isolation: 800er Advanced Global Daune mit Herkunftsnachweis (von der NSF International zertifizierte Gänsedaune, um auszuschließen, dass sie von zwangsgefütterten oder lebend gerupften Vögeln stammt). bluesign™-zertifiziertes Material.428 g. 100% recyceltes Außenmaterial Robustes Ripstop-Außenmaterial aus 100% Recycling-Polyester mit DWR (durable water repellent) Imprägnierung Daune mit Herkunftsnachweis 800er Advanced Global Daune mit Herkunftsnachweis (von der NSF International zertifizierte Gänsedaune, um auszuschließen, dass sie von zwangsgefütterten oder lebend gerupften Vögeln stammt) Regulierbare Kapuze und Front-Zipper Mit einem Zug regulierbare Kapuze; Vislon® Front-Zipper mit nässeableitender, innenliegender Windleiste und Schieberabdeckung für besten Komfort Taschendetails Zwei Handwärmtaschen mit Vislon® Zippern und Schieberabdeckung; die Zipper-Brustinnentasche dient zugleich als Packbeutel und hat eine Einhängeschlaufe Eingeschlossene Wärme Bequeme Bündchen mit Elastikeinfassungen, die keine Wärme entweichen lassen

Skitourmag
Logo